Das Jahr 2017 - in Worten, Bildern und Zahlen

04.05.2018

​Der Geschäftsbericht der UPD für das Jahr 2017 ist erschienen und präsentiert sich neu webbasiert und interaktiv.

 Die UPD hat ihr erstes Jahr in der Selbstständigkeit erfolgreich abgeschlossen.

In der Grund- und Spezialversorgung behandelten und betreuten wir in unseren drei Universitätskliniken und dem Zentrum Psychiatrische Rehabilitation gegen 4‘000 Fälle stationär, knapp 900 tagesklinisch, über 10‘000 ambulant und mehr als 700 in der Wohn- und Arbeitsrehabilitation. Das sind über 10'000 Menschen. Eindrückliche Zahlen und sie bestätigen die Bedeutung der UPD als das Kompetenzzentrum für Psychiatrie im Kanton Bern.
Für ein Universitätsspital ist die Lehre und Forschung von höchster Bedeutung. Im vergangenen Jahr konnten zahlreiche Forschende der UPD die Resultate ihrer Studien in anerkannten internationalen Journals publizieren und dadurch die Reputation der UPD weltweit steigern.

In Worten blicken der Verwaltungsratspräsident Heinz Hänni und der Vorsitzende der Geschäftsleitung Stefan Aebi zurück auf das Jahr 2017 und voraus auf die vielen und zum Teil grossen Herausforderungen, welche die Psychiatrie allgemein und die UPD im Besonderen in naher Zukunft zu meistern haben.

Bekanntlich sagen Bilder mehr als tausend Worte. Deshalb haben wir einige prägende Aspekte und Ereignisse für die UPD im Berichtsjahr 2017 in einer Bildergalerie zusammengestellt. Wir wünschen Ihnen einen kurzweiligen Rundgang!

Und selbstverständlich gehören zu einem Geschäftsbericht auch Zahlen zu Finanzen, Leistungen und Personal. Weil wir aus ökologischen Gründen auf eine Druckversion des Geschäftsberichtes verzichten, stellen wir Ihnen diese Kennzahlen als Download zur Verfügung.