Tagesstationäre Angebote für ältere Menschen

In den tagesstationären Therapieangeboten werden psychische Erkrankungen behandelt und lebenspraktische Kompetenzen geübt. Ziel der Behandlung ist, die Selbstständigkeit der Patientinnen und Patienten zu fördern und die Lebensqualität zu verbessern. Eine tagesstationäre Behandlung bietet sich an, wenn eine ambulante Behandlung nicht mehr vollumfänglich ausreicht und wenn ein Verbleib in einem familiär-häuslichen Umfeld mit der notwendigen Unterstützung für die Patientinnen und Patienten vorteilhaft und möglich ist.

Angebot

Das Angebot ist ausgerichtet auf Patientinnen und Patienten mit psychiatrischen Erkrankungen, zum Beispiel einer Altersdepression, einer Abhängigkeitserkrankung, einer dementiellen Erkrankung oder einer anderen Erkrankung, die zu Hause oft auf die Hilfe der Angehörigen oder der Spitex angewiesen sind.

Die Tagesklinik auf dem Areal des Inselspitals wird in der Regel an bis zu zwei Tagen pro Woche besucht und Patienten profitieren von spezifischen Therapie- und Unterstützungsangeboten. Der Schwerpunkt der Behandlung liegt auf therapeutisch aktivierenden Tätigkeiten, die vorwiegend in Gruppen durchgeführt werden. Der Besuch in einer Tagesklinik kann helfen, eine durch die psychische Erkrankung bedingte Isolation zu verhindern und kann die Erkrankten auch vor und nach einem stationären Aufenthalt unterstützen.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt in der Regel durch die Hausärztin, den Hausarzt oder niedergelassene Spezialistinnen und Spezialisten. Die Zuweisenden bleiben als Therapeutinnen oder Therapeuten eingebunden, ausser wenn dies anders gewünscht wird. Wir legen Wert auf eine ärztliche Zuweisung, damit unnötige Belastungen für die Patientinnen und Patienten durch Doppelspurigkeiten und Wiederholungen von teurer Diagnostik vermieden werden können.

kontakt

Universitätsklinik für Alterspsychiatrie und Psychotherapie

Murtenstrasse 21
3008 Bern

T 031 632 46 09

E- Mail