Internationaler Workshop zum Thema «Closing Loops in Cognitive Neuroscience»

30.01.2019

In Bern trafen sich internationale und lokale Experten sowie junge Forscher aus der gesamten Schweiz zu einem nutzbringenden wissenschaftlichen Austausch.

Workshop “Closing Loops in Cognitive Neuroscience”

Das Gehirn ist ein hochdynamisches System, dessen phasische und tonische Zustände stark beeinflussen, wie die Aussenwelt wahrgenommen und auf sie reagiert wird. Immer mehr Forschungsrichtungen machen sich dieses Wissen zunutze und interagieren mit dem Gehirn auf zustandsabhängige Weise, was auch den Erfolg klinischer Interventionen begünstigt.

Mit finanzieller Unterstützung durch den Nachwuchsförderungs-Projektpool der Universität Bern brachten zwei junge Wissenschaftler der UPD – Dr. Kristoffer Fehér und Doktorandin Annegret Habich – internationale und lokale Experten sowie junge Forscher aus der gesamten Schweiz am 21./22. Januar 2019 an der UniS in Bern für einen zweitägigen Workshop zusammen. Beim Workshop wurde die Bedeutsamkeit von zielgerichteten Interaktionen mit dem Gehirn, u.a. in Form von Hirnstimulation, Neurofeedback und Hirn-Computer-Interaktionen, diskutiert und Grundlagen für einen regen Austausch zwischen den einzelnen Disziplinen auf nationaler und internationaler Ebene geschaffen.