Suizidpräventionsprojekt erhält 1,5 Mio. CHF Förderung

20.11.2020

Dr. phil. Anja Gysin-Maillart und Prof. Dr. med. Sebastian Walther erhalten für ein wichtiges Projekt zur Suizidprävention eine grosszügige Finanzierung durch Gesundheitsförderung Schweiz.

 Im Rahmen des Projekts soll die wirksame Kurzpsychotherapie ASSIP (Attempted Suicide Short Intervention Program) nach Suizidversuchen den Betroffenen, die bisher nicht erreicht werden konnten, als aufsuchendes Home Treatment angeboten werden. Gleichzeitig werden Netzwerke gestärkt und neue Schnittstellen in der Versorgung etabliert. Das Projekt wird von den beiden Mitarbeitenden der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD geleitet und bezieht auch Partnerkliniken in den Kantonen Zürich, Waadt und Neuenburg ein.