Informationen zum Eintritt

Auf die ärztliche, schriftliche Anmeldung/Zuweisung erfolgt die Einladung zu einem Indikationsgespräch an die Sorgeberechtigten und ihr betroffenes Kind.  Das Indikationsgespräch dient dazu, abzuklären, ob ein stationärer oder tagesstationärer Aufenthalt sinnvoll und eine Unterstützung bei der Lösung der bestehenden Problemstellung sein könnte. Darüber hinaus dient es dem gegenseitigen Kennenlernen. Eltern können sich darüber hinaus jederzeit telefonisch mit Fragen an die Klinik melden.

In schwerwiegenden Krisensituationen kann auch ein direkter Eintritt auf unsere Kriseninterventionsstation erfolgen. Dies ist jedoch nur mit einer telefonischen, ärztlichen Zuweisung direkt an die diensthabende Fachperson möglich.

Im Rahmen einer ambulanten Behandlung melden die Eltern ihre Kinder direkt an oder sie werden durch medizinische Fachpersonen zugewiesen. Jugendliche können sich auch selbst anmelden. Die Anmeldung erfolgt bei der zuständigen regionalen Poliklinik telefonisch zu Bürozeiten oder schriftlich.

Behandlungskosten

Die Behandlungskosten werden im tagesstationären und stationären Bereich von der Krankenversicherung oder im gegebenen Fall von der Invalidenversicherung (IV) übernommen. Patientinnen und Patienten aus andern Kantonen, die bei uns hospitalisiert werden, müssen eine Kostengutsprache vorweisen. Für sie gelten andere Tarife.

Bei ambulanten Behandlungen sind Selbstkosten und gegebenenfalls Franchisekosten zu tragen.

Kontakt

Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Direktion
Stöckli, Bolligenstrasse 111
3000 Bern 60

T 031 932 84 90
E-Mail