Kriseninterventionszentrum (KIZ)

Die Angebote des Kriseninterventionszentrums (KIZ) am Standort der UPD beim Inselspital richten sich an Erwachsene, die sich in einer psychosozialen Krise befinden, beispielsweise nach einer Trennung, in einer Trauerphase oder aufgrund von Ängsten.

Das Kriseninterventionszentrum ist während der Bürozeiten zuständig, danach der psychiatrische Notfalldienst im Universitären Notfallzentrum des Inselspitals.

Leitung

Prof. Dr. med. Sebastian Walther, Chefarzt
Dr. phil. Nadja Razavi, Leitende Psychologin
Mariette Botta, Leitung Pflege

Stationäre Krisenintervention

Die Kriseninterventionsstation bietet Erwachsenen in psychosozialen Krisen eine vollstationäre Behandlung. Diese dauert maximal drei Wochen.

Die Kriseninterventionsstation ist während 365 Tagen geöffnet. Diagnostik, Behandlung im Einzel- sowie Gruppensetting und Vernetzung mit nachbehandelnden Fachpersonen sind die Hauptaspekte der vollstationären Krisenintervention.

Das multiprofessionelle Team sorgt neben der Behandlung mit einem förderlichen Stations-Milieu für Entlastung.

Leitung

Dr. med. Katharina Stegmayer, Oberärztin

Anmeldung

Die Zuweisung zu den Angeboten des Kriseninterventionszentrums erfolgt über die Triage der UPD oder KIZ-intern.

Kontakt

Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Kriseninterventionszentrum KIZ
Murtenstrasse 21
3008 Bern

T 031 632 88 11

E-Mail