Die UPD in den Medien

Die UPD mit ihren universitären Spezialangeboten und zahlreichen Fachspezialisten ist regelmässig in den Medien präsent.

Medienspiegel

Einstein in der Psychiatrie - es ist okay, nicht okay zu sein

7. Mai 2020: einstein in der psychiatrie - es ist okay, nicht okay zu sein

Die Doku-Sendung Einstein Spezial in der Psychiatrie zeigte einen vertieften Einblick in den Alltag in der Erwachsenen- und Kinderpsychiatrie und sprach mit Betroffenen über Krankheit, Ausgrenzung und Hoffnung. 

In der Sendung wurden verschiedene Behandlungen dokumentiert, u.a. auch die tiefe Hirnstimulation (DBS) bei schwerster Depression, wie sie durch Prof. Dr. med. Sebastian Walther von der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD in Zusammenarbeit mit der Neurologie des Inselspitals durchgeführt wird.

 
SRF 1 Persönlich mit Sibylle Glauser

3. Mai 2020: Persönlich mit Sibylle Glauser (Angehörigenberatung UPD)

Beide haben in ihrem Alltag intensiv mit Menschen zu tun: Die Psychologin Sibylle Glauser berät in der UPD Angehörige von psychisch kranken Menschen. Der Coiffeur-Unternehmer Marc Riedo führt mehrere Coiffeurbetriebe und arbeitet selbst als Coiffeur. 

In der beliebten Sendung Persönlich mit Moderator Dani Fohrler auf Schweizer Radio SRF1 erzählten die beiden aus ihrem Leben.

 
Prof. Dr. med. Stefan Klöppel

28. März 2020: Das Virus schlägt den Menschen auf die Psyche

Am Samstag, 28. März widmete sich die Berner Zeitung in der Titelgeschichte dem Thema «Psyche und Coronavirus». Prof. Dr. med. Stefan Klöppel, Ärztlicher Direktor der UPD und Direktor und Chefarzt der Universitätsklinik für Alterspsychiatrie und Psychotherapie stellte sich den Fragen den Redaktion für ein ausführliches Interview.

 
PD Dr. med. Jochen Kindler

3. März 2020: Rodrigo muss wegen Coronavirus zu Hause in Quarantäne bleiben

Wie wirkt sich eine Quarantäne in einem Kindergarten auf die Kinder aus? 
PD Dr. med. Jochen Kindler, Chefarzt an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der UPD empfiehlt in der Pendlerzeitung 20Minuten  betroffenen Eltern, so weit als möglich Ruhe und Sicherheit zu vermitteln.

 
Dr. Philipp Meyer

29. Februar 2020: Wochengespräch mit Philipp Meyer zum Thema Suizid

Am 27. Februar fand in der UPD eine Mittagsveranstaltung statt. Die Schweizer Autorin Simone Lappert las aus ihrem neuen Buch «Der Sprung». Auf dem anschliessenden Podium diskutierten Fachleute und von psychischer Krankheit Betroffene zum Thema Suizid. Im Wochengespräch mit Dr. Philipp Meyer, Direktor Pflege und Pädagogik der UPD, vertiefte Radio Neo1 das Thema.

 
PD Dr. med. Katharina Stegmayer

27. Februar 2020: Ein bisschen paranoia ist normal - wann wird sie krankhaft?

In einem Artikel in der Neuen Zürcher Zeitung NZZ zum Thema paranoide Wahnvorstellungen im Zusammenhang mit dem Attentat in Hanau wird als Expertin PD Dr. med. Katharina Stegmayer von der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD zitiert. Sie und ihr Kollege Prof. Dr. med. Sebastian Walther behandeln und erforschen solche Störungen.

 
Prof. Dr. med. Christoph Nissen

7. Februar 2020: Wenn der Winter auf die STimmung drückt

Bei winterlicher Müdigkeit und Antriebslosigkeit ist die Diagnose im Volksmund nicht weit. Doch eine Winterdepression kann gefährlicher sein, als viele glauben. Die Berner Zeitung, der Tagesanzeiger, Zürichsee-Zeitung und auch  Radio RABE befragten Prof. Dr. med. Christoph Nissen über die Symptome einer Winterdepression - und was man dagegen tun kann.

 
Galileo: 5 Geheimnisse zum Thema "Schlaf"

6. Februar 2020: 5 Geheimnisse zum Thema «Schlaf»

Wir schlafen im Schnitt 24 Jahre in unserem Leben. Dennoch gibt es zum Thema Schlaf interessante Fakten, die viele Menschen sicherlich nicht wissen. Das Wissensmagazin Galileo von Pro7 klärt 5 Geheimnisse. Für das Geheimnis Nr. 5 «Lernen im Schlaf» wurden die Resultate einer Studie der Uni Bern und als Experte der Mitverfasser Dr. Marc Züst von der UPD-Forschung beigezogen.

 
Prof. Dr. med. Sebastian Walther

30. Januar 2020: Die Diagnose - Vollgas bei angezogener bremse

Eine Frau regt sich kaum noch, ist ungelenk und steif und spricht nicht mehr.  Prof. Dr. med. Sebastian Walther von der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD berichtet in der Kolumne «Die Diagnose» der deutschen Zeitschrift Stern über eine Frau, die an einer durch Schizophrenie ausgelösten Katatonie litt und ihr Zustand durch Elektrokonvulsionstherapie EKT wieder hergestellt wurde. Auch das amerikanische Lifestyle- und Jugendmagazin Vice berichtet in seiner jüngsten Ausgabe über Katatone Schizophrenie mit Sebastian Walther als Experte für Bewegungsstörungen bei Psychosen.

 
Dr. Philipp Meyer

23. Januar 2020: Lean Leadership - ein zukunftsträchtiges pflegerisches führungsmodell?

Lean Management kommt ursprünglich aus der Autoindustrie und wurde entwickelt, um die betriebliche Effizienz durch Qualität und Schnelligkeit zu steigern und Kosten zu senken. Zentrale Elemente dieses Führungsmodells sind der GEMBA-Walk, KATA-Coaching und das Huddle Board. Dr. Philip Meyer von der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD forscht zu Lean Leadership im pfegerischen Umfeld. In der Fachzeitschrift Psychiatrische Pflege sind nun die Resultate einer umfassenden Studie erschienen.

 
Schizophrenie

19. Januar 2020: Wochenthema Schizophrenie

Er hat sich immer mehr zurückgezogen, fühlte sich zunehmend verfolgt und plötzlich waren sie da: Die Stimmen, die sein Leben bedroht und verändert haben. Christian Feldmann ist mit 17 Jahren an einer Schizophrenie erkrankt und lebt nun seit rund 25 Jahren mit dieser schweren Krankheit. Heute wirkt er als Peer-Mitarbeitender und Experte aus Erfahrung in der UPD. Im Rahmen einer Sendereihe zu Schizophrenie von Radio NEO1 erzählt er seine berührende Lebensgeschichte.

 
ADHS bei Erwachsenen

15. Januar 2020: ADHS - Wenn der Zappelphilipp erwachsen ist

Nicht nur Kinder und Jugendliche, auch Erwachsene leiden unter ADHS-Symptomen. Diese reichen von innerer Unruhe bis zu Leistungsproblemen am Arbeitsplatz. Was sind die Ursachen? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Im Schweizer Newsportal für Komplementärmedizin millefolia befasst sich Dr. med. Marion Wenke, Oberärztin in der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD mit dem Thema ADHS bei Erwachsenen.

 
Bild aus der Waldau in den 40er-Jahren

15. Januar 2020: Patienten mussten gegen ihren willen medikamente testen

In den 40-50er Jahren wurden an psychiatrischen Kliniken in der ganzen Schweiz nicht zugelassene Medikamente an Patienten verarbreicht - auch in der damaligen Kantonalen Heil- und Pflegeanstalt Waldau. Das zeigt eine durch die UPD unterstützte Studie einer Ärztin im Rahmen ihrer Dissertation. Die Medien berichteten bereits darüber, u.a. äusserte sich Prof. Dr. med. Werner Strik dazu in der Sendung SRF Schweiz Aktuell vom 11. Dezember 2019. Die Berner Zeitung  greift das Thema in der Ausgabe vom 15. Januar auf und lässt Vertreterinnen und Vertreter von Behörden und Politik Stellung nehmen.

 
Prof. Dr. med. Christoph Nissen

29. Dezember 2019: Nachgefragt: Umgang mit schwerer depression

Depression ist eine der häufigsten psychischen Erkrankungen. Die Patientinnen und Patienten sind in ihrem Alltag schwer beeinträchtigt. In der Sendung Nachgefragt auf Santemedia.ch beantwortet Prof. Dr. med. Christoph Nissen, stv. Direktor und Chefarzt der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie sechs Fragen zum Thema Schwere Depression.

 
Recovery College Bern: Mit den Festtagen zurechtkommen

7. Dezember 2019: «Ich fürchte mich schon jetzt vor Weihnachten»

Für manche ist das Fest der Liebe ein Fest voller Stress und Leid. Die UPD bietet deshalb im Rahmen des neuen Angebots «Recovery College Bern» erstmals ein kostenloses Seminar an. 20Minuten berichtet darüber, sowohl auf seiner Online-Plattform wie auch in der Print-Ausgabe.

 
Matthias Huber

5. Dezember 2019: Der Alltag eines Psychologen mit Asperger-Syndrom

In einer spannenden Doku auf SRF Virus erzählt Matthias Huber, Psychologe an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der UPD von den Herausforderungen für einen Menschen mit Asperger-Syndrom und sein Umfeld bei der Bewältigung des Alltags.

 
Prof. Dr. med. Michael Kaess

1. Dezember 2019: «Sexsucht ist eine krankheit»

Glücksspiel, Gamen, Pornos: Verhaltenssüchte werden bald offiziell als Krankheiten anerkannt. Das bringt wichtige Impulse für Therapie und Forschung. Als Spezialist für diese neuen Suchtkrankheiten wurde Prof. Dr. med. Michael Kaess von der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der UPD für einen Beitrag in der NZZ am Sonntag beigezogen.

 
Prof. Dr. med. Christoph Nissen

21. November 2019: «Schwere depression - eine krankheit»

In der Sendung praxis gsundheit «Schwere Depression – eine Krankheit» auf Telebärn und Swiss1 spricht Prof. Dr. med. Christoph Nissen, Chefarzt und stv. Direktor der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD über schwere Depression.

 
Graf Hauswartungen AG gewinnt Berner Sozialstern 2019

13. November 2019: Graf Hauswartungen Gmbh gewinnt berner sozialstern 2019

Am Mittwoch, 13. November 2019 fand im Berner Rathaus die Preisverleihung zur 11. Vergabe des Berner Sozialstern statt. Der Preis wird jährlich durch das Job Coach Placement der UPD verliehen.

Die Leitung der Graf Hauswartungen GmbH nahm den mit 10'000 Franken dotierten Preis für ihr aussergewöhnliches Engagement im Bereich der beruflichen Integration von Menschen mit psychisch bedingten Leistungseinschränkungen vor über 250 Gästen entgegen. Das Preisgeld ist zweckgebunden: Es wird für weitere Massnahmen in diesem Bereich eingesetzt.

Berner Zeitung: Der Lohn für soziale Idee

Der Bund: Preis für berufliche Integration

SRF1 Regionaljournal BE/FR/VS: Die Firma, die zweite Chance gibt

Angst & Panik: Ausgezeichnet - Der Berner Sozialstern

 
Diaconis Palliative Care

12. November 2019: Pflegefachpersonen eine zukunftsperspektive bieten

In der November-Ausgabe der Zeitschrift Krankenpflege des SBK ist ein Beitrag aus der UPD zu neuen Wegen mit dem kompetenzorientierten Laufbahnmodell für Pflege und Pädagogik erschienen.

 
Diaconis Palliative Care

4. November 2019: Diaconis Palliative Care zählt zukünftig auf Dienste der UPD

Diaconis und die UPD gehen eine operative Zusammenarbeit im Bereich Palliative Care ein. Neu steht Diaconis Palliative Care das Konsiliar-Team der Universitätsklinik für Alterspsychiatrie und Psychotherapie der UPD für die Unterstützung und Optimierung der psychiatrischen Behandlungsprozesse zur Verfügung. Die Medienmitteilung dazu wurde unter anderem vom Online-Portal für die Gesundheitsbranche Medinside aufgenommen.

 
Radio loco-motivo

14. Oktober 2019: Jeder Zweite ist irgendwann betroffen

Beitrag in der Jungfrau Zeitung und in anderen Medien zur Eröffnungsveranstaltung der Berner Aktionstage Psychische Gesundheit in Thun mit Beteiligung von Fachleuten der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der UPD.

Das Schwerpunktthema der Aktionstage 2019 sind Kinder, Jugendliche und Bezugspersonen.

 
Radio loco-motivo

29. September 2019: Das stille Leiden der demenzkranken

Ende September wurde die weltweit grösste Demenz-Studie publiziert. Die Befragungen zeigen: Erkrankte leiden nicht nur unter den Symptomen, sondern auch daran, wie ihr Umfeld mit ihnen umgeht.

Prof. Dr. med. Stefan Klöppel von der Universitätsklinik für Alterspsychiatrie und Psychotherapie äussert sich dazu in einem Beitrag im SonntagsBlick.

 
Radio loco-motivo

11. sEPTEMBER 2019: PEER-ARBEIT IN DER UPD

Wer sich in psychiatrische Behandlung begibt, trifft auf Psychiater, Pflegefachfrauen, Ergotherapeutinnen. Diese sind – in aller Regel – bestens ausgebildet. Doch – können sie nachvollziehen, was es heisst, tief depressiv oder schwer psychotisch zu sein?
Da haben ihnen die Peers - Expertinnen und Experten aus Erfahrung - einiges voraus.  In der Sendung von Radio loco-motivo berichten zwei Frauen und ein Mann über ihre Tätigkeit in der UPD, die im November 2019 bereits auf zehn Jahre Peerarbeit zurückblickt.

 
Prof. Dr. phil. Franz Moggi

3. September 2019: UPD-Chefpsychologe verteidigt lasche Kontrollen

Mitte August wurde in der Berner Zeitung ein reisserischer Artikel publiziert zu einem angeblichen Drogenproblem in der UPD. Nach Intervention der Geschäftsleitung konnte darauf Prof. Dr. phil. Franz Moggi, Chefpsychologe der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, in einem ausführlichen Interview dazu Stellung nehmen und darlegen, wie in der UPD Menschen mit Suchtproblemen behandelt werden.

 
Prof. Dr. med. Michael Kaess

26. August 2019: Die UPD zieht um und baut

Das Portal für die Gesundheitsbranche Medinside nimmt den Bericht der Kantonsregierung auf und fokussiert dabei auf den geplanten Ausbau der Universitätskliniken der UPD auf dem Areal des Inselspitals.

 
Prof. Dr. med. Michael Kaess

15. August 2019: «Plötzlich wurde mir der boden unter den füssen weggerissen»

Depressionen im Jugendalter sind verbreiteter, als man denkt. In einem Beitrag zu diesem Thema auf Blick Online äussert sich Prof. Dr. med. Michael Kaess von der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der UPD zu diesem Thema.

 
Spezialstation Wernicke

10. Juni 2019: Neue spezialstation «wernicke» am inselspital

Im Jahresbericht des Kantonal-Bernischen Hilfsvereins  für psychisch Kranke ist ein ausführlicher Beitrag zur Ende 2017 eröffneten Spezialstation der UPD auf dem Areal des Inselspitals erschienen.

 
Gerontopsychiatrie

Mai/Juni 2019: Beiträge zu Gerontopsychiatrie

In einer Interviewserie auf Radio SRF Musikwelle befassten sich die Ärzte Stefan Klöppel und Tilo Stauch sowie die Psychologin Claudia Schweizer von der Universitätsklinik für Alterspsychiatrie und Psychotherapie der UPD mit verschiedenen psychischen Krankheiten im Alter:

Demenz, Delir, Vergesslichkeit: Arten des Vergessens
Mein Nachbar ist Böse: Misstrauen im Alter
Alkohol: Die Sucht des älteren Herrn
Medikamente/Benzodiazepine: Die Sucht der älteren Frau
Psychotherapie funktioniert auch im Alter

 
Sucht im Alter

13. Mai 2019: Senioren greifen immer öfter zu suchtmitteln

​Die Berner Zeitung publizierte im Nachgang auf die öffentliche UPD-Veranstaltung «Fokus Psyche» einen Beitrag zum Thema «Sucht im Alter»
mit Dr. med. Tilo Stauch von der Universitätsklinik für Alterspsychiatrie und Psychotherapie als Experte.

Senioren greifen immer öfter zu Suchtmitteln

 
Dr. phil. Anja Gysin Maillart

6. Mai 2019: ERstmals eine Nationale umfrage zu suizid

Dr. phil. Anja Gysin-Maillart von der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD ist Expertin in Sachen Suizidversuchen. In der Tageszeitung Der Bund äussert Sie sich zu einer Befragung der Bevölkerung zu Suizidgedanken durch das Bundesamt für Gesundheit BAG .

Jährlich kommt es zu über 15'000 Suizidversuchen

 
Skulptur vor der Alten Klinik

3. Mai 2019: Nerven unter Strom

Das Gesundheitsmagazin «Apotheken Umschau» ist die meistgelesene Zeitschrift im deutschsprachigen Raum. In der Ausgabe Mai 2019 erschien ein umfangreicher Beitrag zum Thema Hirnstimulation mit Prof. Dr. med. Christoph Nissen von der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD  als Experte.

Nerven unter Strom

 
Skulptur vor der Alten Klinik

1. Mai 2019: Psychiatrische Klinik kommt zu Kindern nach Hause

​Auf dem Online-Portal der Gesundheitsbranche Medinside ist ein ausführlicher Beitrag zum neuen Angebot AT_HOME der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie erschienen. Der Modellversuch AT_HOME beinhaltet die aufsuchende stationsäquivalente Therapie von Kindern und Jugendlichen mit akuten psychischen Erkrankungen.

Weitere Informationen finden Sie in der Medienmitteilung.

 
Wildbienennisthilfen aus der UPD

28. April 2019: Wildbienennisthilfen aus der upd

Im SonntagsBlick ist ein Beitrag erschienen über einen psychisch erkrankten Mann, der in den Werkstätten Bern des Zentrums Psychiatrische Rehabilitation der UPD in der Produktion der Wildbienennisthilfen mitarbeitet.

 
Mona Vetsch und das Team der Station König der UPD

11. April 2019: Mona mittendrin in der upd

​Im Oktober 2018 verbrachte die bekannte SRF-Moderatorin Mona Vetsch drei Tage auf der Station König der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD. Begleitet von der Regisseurin, dem Produzenten und einem Kamerateam wurden dabei Aufnahmen für eine Sendung aus der SRF1-Serie Mona mittendrin gemacht.

 
Prof. Dr. med. Sebastian Walther

3. April 2019: Die Rolle von Hirnstimulationsmethoden

Prof. Dr. med. Sebastian Walther, stv. Direktor und Chefarzt der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD beschreibt in der Fachzeitschrift Neurologie & Psychiatrie die verschiedenen Hirnstimulationsverfahren und andere Behandlungsstrategien bei therapieresistenten Depressionen.

 
Matthias Huber, Psychologe

1. April 2019: Als würde man die welt durch ein mikroskop sehen

Kann ein Autist anderen Autisten helfen? Matthias Huber machts. Der Psychologe ist selber Asperger-Autist und berät seit 14 Jahren Kinder und Jugendliche mit Autismus an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der UPD.

Lesen Sie das Interview mit Matthias Huber zu Autismus-Spektrum-Störungen bei Kindern in der Zeitschrift Der Beobachter.

 
Dr. med. Heike Möhlen

31. März 2019: Heike Möhlen, Ärztin und Schauspielerin

Die Berufskombination von Heike Möhlen ist nicht alltäglich: sie ist einerseits als Ärztin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und als Psychotherapeutin tätig, andererseits ist sie Schauspielerin.

In der SRF2-Sendung Musik für einen Gast erzählt Heike Möhlen von der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der UPD, warum sie gerne in verschiedene Rollen schlüpft, was sie mit Argentinien verbindet und welchen Stellenwert Humor in Ihrer Arbeit hat.

 
Prof. Dr. med. Christoph Nissen

25. März 2019: Schwermut überwinden im schlaf

Menschen mit Depressionen leiden meist stark unter Schlafstörungen. Die UPD-Forschenden Leila Tarokh und Christoph Nissen wollen ihnen helfen: Jugendlichen mit klaren Bettzeiten. Und Erwachsenen mit Tönen im Schlaf.

In der aktuellen Ausgabe des Magazins Unipress der Universität Bern befassen sich zwei Forschende der UPD mit den Zusammenhängen von Depressionen und Schlafstörungen.

 
Prof. Dr. med. Christoph Nissen

21. Februar 2019: HOffnung Hirnschrittmacher

Für schwer depressive Menschen ist sie ein Lichtblick: die tiefe Hirnstimulation. Sie unterbricht mit elektrischen Impulsen die krankhafte Aktivität der Nervenzellen im Kopf. In der Zeitschrift Schweizer Familie sowie in der Tageszeitung Der Bund ist ein Beitrag über die erste tiefe Hirnstimulation bei Depression in der Schweiz durch ein Team des universitären Neurozentrums Bern mit Beteiligung von Prof. Dr. med. Sebastian Walther von der UPD erschienen.

 
Prof. Dr. med. Christoph Nissen

22. Januar 2019: Durchmachen gegen depression

Eine schlaflose Nacht lindert depressive Beschwerden. Den Grund dafür vermuten Neurowissenschaftler in der synaptischen Plastizität des Gehirns.
Der Schlafforscher Prof. Dr. med. Christoph Nissen von Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD bringt sein Expertenwissen ein in einen Beitrag zur Wachtherapie in der Zeitschrift Gehirn & Geist, dem Magazin für Psychologie, Hirnforschung und Medizin.

 
Prof. Dr. med. Christoph Nissen

15. Januar 2019: Wenn sich das Kind selbst verletzt

Die Zahl der Jugendlichen, die sich selbst ritzen oder brennen, steigt an. In der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der UPD gibt es eine eigene Anlaufstelle dafür. In einem Beitrag von Radio SRF1 Regionaljournal BE/FR/VS wird über die Spezialsprechstunde AtR!Sk für Kinder und Jugendliche mit Risikoverhalten und Selbstschädigung berichtet. Dazu gibt es auch ein ausführliches Interview mit Prof. Dr. med. Michael Kaess, Direktor der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der UPD.

Auch die Berner Zeitung und das Bieler Tagblatt berichteten Anfang Januar über das neue überregionale Spezialangebot der UPD.

 
Prof. Dr. med. Michael Kaess

20. Januar 2019: Psychologen erklären traditionelle Männlichkeit als «schädlich»

Mehr Suizide, mehr Lungenkrebs, mehr Gewalt – und an allem ist das Bild des Mannes schuld? In der SonntagsZeitung nimmt Prof. Dr. med. Michael Kaess, Direktor der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Stellung zu diesem Thema.

 
Baumann und Eggimann AG aus Zäziwil gewinnt Berner Sozialstern 2018

7. Dezember 2018: Berner Sozialstern «Ich sah, wie Arbeit Identität stiftet»

Das Job Coach Placement der UPD vergibt den 10. Berner Sozialstern 2018 an die Firma Baumann und Eggimann AG aus Zäziwil. Die Berner Zeitung berichtet über die Motivation des Geschäftsführers,  Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen beruflich zu integrieren.
Der Bärnerbär bietet in der Rubrik «People» Impressionen von der Preisverleihung.
In der Wochen-Zeitung für das Emmental und das Entlebuch ist ein Porträt über die Preisträgerin erschienen.

 
Prof. Dr. med. Gregor Hasler

6. Dezember 2018: Tipps für resilienz «Wir brauchen Zonen ohne Wettkampf»

Vom Beruf übers Aussehen bis zum Kindergeburtstag: Der ständige Kampf um sozialen Status schadet uns, sagt Prof. Dr. med. Gregor Hasler von der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD in einem Interview in der Zeitschrift Beobachter.

 
lic. phil. Matthias Huber

28. November 2018: Als gescheiterte Existenz gefühlt – bis er die Diagnose Asperger-Syndrom bekam

lic. phil. Matthias Huber arbeitet als Psychologe in der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der UPD und ist selbst von einer Autismus-Spektrum-Störung betroffen. Am ersten nationalen Autismus-Kongress im November in Bern begrüsste Matthias Huber die Teilnehmenden als Keynote-Speaker und in allen Zeitungen der AZ Mediengruppe erschien ein Porträt über ihn.

 
Dr. phil. Anja Gysin-Maillart

15. November 2018: The best way to save people from suicide

In der international renommierten Online-Zeitschrift HUFFPOST ist ein Artikel zur Therapie von Menschen nach einem Suzidversuch erschienen. Beschrieben wird darin auch die Sprechstunde ASSIP der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD, eine Kurztherapie für Menschen nach einem Suizidversuch. Auch das Gesundheits-Portal Medinside berichtete über diese Sprechstunde und ihre Leiterin, Dr. phil. Anja Gysin-Maillart.

 
Prof. Dr. med. Sebastian Walther

31. Oktober 2018: Würden Sie den pulli eines massenmörders tragen?

Wir sind alle abergläubisch. Unser Gehirn ist darauf ausgelegt, Muster zu erkennen und Ereignisse zu verknüpfen. Manchmal auch die falschen. Zu Halloween setzt sich Prof. Dr. med. Sebastian Walther von der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Der Bund  mit diesem Phänomen auseinander.

 
PD Dr. phil. Leila Soravia

15. Oktober 2018: Sehnsucht nach dem Stillstand

Der frenetische Innovationsrhythmus des Digitalzeitalters hat Kehrseiten: Veränderungsstress, der uns überfordert, ermüdet, krankmacht. Die Berner Psychologin PD Dr. phil. Leila Soravia von der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD gibt in der Berner Zeitung Tipps, wie man die Balance finden kann.

 
Prof.. Dr. med. Christoph Nissen

29. Juli 2018: Aus der traum

Jeder Vierte leidet an Schlafstörungen, jeder Zehnte sogar chronisch. Warum
das Gehirn nachts nicht zur Ruhe kommt erklärt der Schlafforscher Prof. Dr. med. Christoph Nissen von der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD in einem Artikel in der NZZ am Sonntag.

 
Prof. Dr. med. Sebastian Walther

17. Juni 2018: gefährlicher glaube

Seit ihrer Jugend erlebt eine Frau immer wieder Phasen tiefer Spiritualität. Mit 48 Jahren verletzt sie sich selbst, weil ihr dies himmlische Stimmen befehlen. Der Auslöser der Stimmen war jedoch nicht eine psychotische Erkrankung, sondern ein Hirntumor, wie Prof. Dr. med. Sebastian Walther von der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UPD in einem Beitrag auf Spiegel Online sowie im 20 Minuten erläutert.

 
Prof. Dr. med. Michael Kaess

12. Mai 2018: Zu wenig plätze für psychisch kranke kinder

Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden an psychischen Erkrankungen. Stationäre Therapieplätze gibt es für sie aber nicht genug. Prof. Dr. med. Michael Kaess, Chefarzt der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der UPD äussert sich dazu auf dem Online-Portal watson.

 
Prof. Dr. med. Michael Kaess

24. Februar 2018: Wenn Verstorbene ins zimmer kommen

Eine Lewy-Körperchen-Demenz äussert sich typischerweise durch optische Halluzinationen. Warum es so wichtig ist, eine Demenz korrekt einzuordnen und wie man als Angehöriger damit umgeht, hat alzheimer.ch den Chefarzt der  Universitätsklinik für Alterspsychiatrie und Psychotherapie der UPD
Prof. Dr. med. Stefan Klöppel gefragt.

 

Kontakt

Universitäre Psychiatrische Dienste Bern (UPD)

Human Resources
Bolligenstrasse 111
3000 Bern 60

T 031 930 91 11

E-Mail