Zuweisung

Das Angebot der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie richtet sich an Menschen im Alter von 18 bis 65 Jahren. Es ist in mehrere Kompetenzzentren und Schwerpunkte gegliedert, die jeweils über ambulante, tagesstationäre und stationäre Einrichtungen verfügen.
Zusätzlich zur Grundversorgung bietet die Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie an ihrem Standort beim Inselspital spezialisierte Versorgungsangebote. Hier befinden sich auch das Kriseninterventionszentrum und der psychiatrische Notfall. 
In der Privatstation König werden zusatzversicherte Patientinnen und Patienten behandelt.


Zuweisungsprozedere

Standardisierte Zuweisungsschreiben finden Sie zur erleichterten Anmeldung in der rechten Spalte als Download. Selbstverständlich dürfen Sie auch Ihr eigenes Anmeldeformular verwenden.


Ambulante Angebote

Sprechstunden

Zuweisungen zu den Sprechstunden und psychologischen Gruppenangeboten sind nur durch Ärztinnen und Ärzte, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten möglich. Die Patientinnen und Patienten können sich nicht selber anmelden.

Ambulatorien

Ärztinnen, Ärzte, Sozialdienste, Beratungsstellen und Kliniken melden Patientinnen und Patienten direkt bei der ärztlichen Leitung des jeweiligen Ambulatoriums an.


Tagesstationäre und stationäre Angebote

Die Aufnahme in die tagesstationären und stationären Angebote erfolgt über die Triage der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie.


Wohnangebote

SoWohnen - ehemals psychiatrische Familienpflege

SoWohnen bietet Menschen, die aufgrund ihrer psychischen Erkrankung nicht alleine in einer Wohnung leben möchten, ein zeitlich unbefristetes betreutes Wohnangebot in Gastfamilien an. Unsere mobile Equipe, bestehend aus zwei Sozialarbeitenden und einer Fachärztin für Psychiatrie, ist für die kontinuierliche, psychosoziale Beratung und falls gewünscht für die kurzfristig abrufbare psychiatrisch-ärztliche Betreuung der Patienten und Patientinnen zuständig. Dabei stehen die persönlichen Entwicklungsprozesse der Patienten und Patientinnen im Vordergrund. Die Zusam­menarbeit erfolgt in Rücksprache mit dem bestehenden professionellen Netzwerk. Parallel dazu werden die Gastfamilien in Bezug auf das Zusammenleben mit ihren Mitbe­wohnern und Mitbe­wohnerinnen gecoacht.
Unsere Gastfamilien leben im Kanton Bern; stadtnah und ländlich und haben genügend Wohnraum und zeitliche Ressourcen. Die Gastfamilien stellen die Entwicklungsprozesse der Bewohnenden ins Zentrum. Unsere Gastfamilien verfügen über die rechtlichen Bewilligungen, entsprechen den not­wendigen Qualitätsanforderungen und besuchen regelmässsig Weiterbildungen.

WohnAutonom UPD

Die aufsuchenden Angebote des WohnAutonom richten sich an erwachsene Menschen mit einer psychisch bedingten Einschränkung, die in ihrem persönlichen Lebensbereich einen spezifischen Bedarf an Behandlung und Unterstützung haben. Im Zentrum steht die Autonomie und Lebens­qualität der Nutzerinnen und Nutzer. Soziale Teilhabe an der Gesellschaft soll stattfinden im Sinne der Inklusion.

Das WohnAutonom beinhaltet das aufsuchende Angebot WohnCoaching sowie das Angebot HomeTreatment Rehabilitation (aufsuchende Unterstützung in Krisen).

Wegweiser suchtpsychiatrische Angebote im deutschsprachigen Teil des Kantons Bern

Psychiatrische Institutionen im Kanton Bern haben sich zu einem Netzwerk Suchtpsychiatrie zusammen geschlossen, um ihr suchtpsychiatrisches Angebot in einem Wegweiser einerseits prägnant vorzustellen und andererseits die Zuweisungskriterien und Anmeldemodalitäten zu beschreiben, damit sich Zuweisende in kurzer Zeit einen Überblick verschaffen und ihre Patientinnen und Patienten der entsprechenden Institution in ihrer Region unkompliziert zuweisen können.

Die Broschüre soll also den Zuweisenden dazu dienen, die richtigen Ansprechpartner für das individuelle Anliegen des Zuweisenden und ihrer Patientinnen und Patienten zu finden. Die Institutionen ihrerseits sind bestrebt, ein entsprechend angepasstes Angebot zusammen zustellen. Wir hoffen, den Zuweisenden damit ein Instrument in die Hand zu geben, mit dem sie gut arbeiten können.

Triagedienst

T 031 932 82 82
F 031 932 82 83
E-Mail